Absolut lesenswert

Hinter Glas

Hinter Glas

Julya Rabinowich
Hanser Verlag 2019
16,00€
A lice ist 17 Jahre alt und wächst scheinbar sehr privilegiert auf. Aber in der Schule wird sie gemobbt und „Queen Bazilla“ genannt, weil sie sehr oft krank ist. Doch eines Tages kommt Niko in ihre Klasse, ein charismatischer Schüler, der ein Jahr auf Weltreise war. Er schützt Alice und zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Doch als sie sich seinetwegen von ihrer Familie lossagt, beide die Schule schwänzen und das vermeintlich freie Leben genießen, entdeckt sie, dass sowohl die Freiheit als auch Niko wesentlich komplizierter sind, als sie dachte.
In der Retrospektive erzählt Alice – mit Bezügen zu ihrer Namensschwester im Wunderland – die Geschichte ihrer Emanzpation. Mir gefiel schon gleich der Prolog, in dem Alice auf einem Flohmarkt ein Spiegel zerbricht, als sie nach Jahren Niko wieder begegnet, und beim Zusammensetzen des Spiegels jede Scherbe eine Kapitelüberschrift bildet. Sprachlich sehr gut und spannend erzählt, nur mit der Erzählstimme aus dem „Off“ hatte ich meine Schwierigkeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.