• Ab 10 Jahren

    Der Fluch des Phönix

    Der Fluch des Phönix

    Aimée Carter
    Oetinger Verlag
    15,00€


    N


    ach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter müssen Zac und seine Zwillingsschwester Lu zu ihnen unbekannten Verwandten nach England. Dort entdecken sie hinter einem Torbogen nicht nur eine Welt voller Fabelwesen, sondern auch, dass sie durch einen Familienfluch an dieses geheimnisvolle Wildland gebunden sind. Zac, gepeinigt von unzähligen lebensbedrohenden Allergien, und Lu merken aber auch bald, wie viel sie einander bedeuten und wie stark sie gemeinsam sind.
    Aimèe Carter, die bereits mit ihrer Animox-Reihe großen Erfolg hatte, gelingt es in „Der Fluch des Phönix“ einerseits einen tolle, aber zum Teil auch gefährliche Welt zu zeigen. Drachen, Mantikore, Zentauren, Einhörner, Meerjungfrauen, die Zwillinge wissen nicht, wem sie vertrauen können. Und warum gerade Zac so eine intensive Beziehung zu dem Phönix aufbauen kann, stellt sie ebenfalls vor ein Rätsel. Ein tolles, fantastisches Abenteuer und vor allem ein Geschwisterpaar, das in jeder Beziehung über sich selbst hinauswächst!

  • Absolut lesenswert,  Für Erwachsene

    Vom Land

    Vom Land

    Dominik Barta
    Zsolnay Verlag
    18,00€
    E ine 60jährige Bäuerin in Oberösterreich, die von einem Tag auf den anderen schweigt. Ihr Ehemann Erwin wie auch die erwachsenen Kinder, die anreisen, sind überfordert. Der Arzt kann keine Krankheit feststellen. Theresa liegt nur auf dem Sofa und funktioniert nicht mehr. Wie wirkt sich Sprachlosigkeit in einer Familie aus, wie reagieren die einzelnen? Und welche Arten der Sprachlosigkeit gab es bereits vorher? Dominik Barta schaut in seinem Debütroman hinter die Kulissen des zeitgenössischen Landlebens und entdeckt dort unter anderem Homophobie, Chauvinismus, Hass aber auch Hoffnung.
    Diese Schilderung der aktuellen Situation unterscheidet den Roman von anderen Büchern, die das Landleben beschreiben, wie zum Beispiel das Buch „Die Bagage“ von Monika Helfer. Diese zeichnet sicher in einer schöneren Sprache und auch nicht so holzschnittartig das Bild der Familie um Maria Moosbrugger wie Barta in seinem Roman. Doch die Schilderung der mehr denn je trügerischen Idylle des heutigen Landlebens gelingt dem österreichischen Autor sehr gut.
  • Absolut lesenswert

    Luftpiraten

    Luftpiraten

    Markus Orths
    Ueberreuter Verlag
    14,95€
    L uftpiraten sind grauhäutig, griesgrämig und streiten für ihr Leben gerne. Keiner blitzt und donnert besser als Luftpiratenlehrer Adiaba. Bis Zwolle zu ihm kommt: ein Weißer Luftpirat ohne Blitzauge, friedfertig und freundlich. Unwillkürlich schließt Adiaba den kleinen Kerl ins Herz und nimmt ihn bei sich auf. Ohne zu ahnen, dass ausgerechnet dieser Junge unfassbaren Mut beweisen und die Welt der Luftpiraten gehörig auf den Kopf stellen wird.
    Ein tolles Vorlesebuch für Kinder ab 6/7 Jahren und die ganze Familie! Kinder ab 9 Jahren können es mit Leseerfahrung auch gut selbst lesen. Das besondere an Markus Orths erstem Kinderbuch (er ist bisher durch seinen Romane für Erwachsene bekannt)sind seine Sprachspiele. So gehen die Luftpiratenkinder auf das Johann-Sebastian-Krach Gymnasium, sie sind manchmal blitz-gescheit oder auch blitz-gescheitert und leben mit ihren Eltern in Luftlöchern. Auch für die Fortbewegungsweise dort oben hat sich der Autor viel einfallen lassen. Ein ganz großer Lesespaß!
  • Ab 10 Jahren

    Abrakadabra der Fische

    Das Abrakadabra der Fische

    Simon van der Geest
    Thienmann-Esslinger Verlag 2019
    15,00€
    W as verschweigt Vonkies Großvater? Im neuen Buch von Simon van der Geest wird Vonk eine Woche zu ihrem Großvater geschickt, weil es zwischen den Eltern kriselt. Der letzte Streit endete mit verzweifelt nach Luft schnappenden Fischen auf dem Wohnzimmerteppich und einem Vater, der sie retten wollte. Der Großvater kann spannende und lustige Geschichten von früher erzählen und so erfährt Vonkie von den Abenteuern der sechs Brüder, die so witzige Spitznamen wie z. B. Beule oder Eisen hatten . Doch als sie Näheres über seinen Lieblingsbruder erfahren möchte, schweigt er. Und als sie ihn auch noch dabei beobachtet, wie er einen Brief aus Australien von eben diesem Bruder ungelesen zerreißt, stachelt das ihre Neugier um so mehr an. Ein weiteres Geheimnis rankt sich um die Mühle, die in der Nähe liegt. Es ist Vonkie strengstens verboten, diese aufzusuchen. Zusammen mit ihrem Cousin Sven versucht Vonkie diese Familiengeheimnisse zu lösen und natürlich über die Fortschritte ihrer Eltern, die Ehe zu retten, auf dem Laufenden zu bleiben.
    Kinder haben feine Antennen und spüren, wenn man etwas verschweigen will. Und so ist der Großvater von Vonkie immer wieder gefordert, wenn seine Enkelin ihre Nachforschungen betreibt. Sehr entschlossen geht sie dabei vor und er muss feststellen, dass sie wohl einiges von ihm geerbt hat, der als Junge den Spitznamen Eisen hatte. Einfühlsam und glaubwürdig beschreibt der niederländische Autor Simon van der Geest dieses starke Mädchen. Die Geschichten aus der Kindheit des Großvaters stammen zum Teil aus seiner eigenen Familie und zusammen mit den aktuellen Geschehnissen in dieser Woche erleben wir mit Vonkie eine aufregende Zeit. Ein ganz großer Lesegenuss!
  • Ab 10 Jahren

    Fleming Ziegen

    Ziegen bringen Glück

    Anne Fleming
    Carlsen Verlag 2019
    10,95€
    D ie elfjährige Kid zieht mit ihren Eltern nach New York. Beim Näherkommen auf das Hochhaus sieht sie im obersten Stockwerk eine weiße Wolke, bei der es sich um eine Ziege handeln soll. Von ihrem neuen Freund Will erfährt sie: Ziegen bringen“ glieben Sahre Jück“. Und da nicht nur sie mit ihrer Schüchternheit, ihre Mutter für ihr Theaterstück, Will nach dem Tod der Eltern am 11. September 2001 und noch andere Bewohner des Hauses Glück brauchen können, beschließen die zwei, die Ziege zu suchen!
    Eine tolle Geschichte, liebevoll gezeichnete Charaktere und große Themen, ein Leseglück! Für Kinder mit Leseerfahrung ab 10 Jahren
  • Absolut lesenswert

    Hinter Glas

    Hinter Glas

    Julya Rabinowich
    Hanser Verlag 2019
    16,00€
    A lice ist 17 Jahre alt und wächst scheinbar sehr privilegiert auf. Aber in der Schule wird sie gemobbt und „Queen Bazilla“ genannt, weil sie sehr oft krank ist. Doch eines Tages kommt Niko in ihre Klasse, ein charismatischer Schüler, der ein Jahr auf Weltreise war. Er schützt Alice und zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Doch als sie sich seinetwegen von ihrer Familie lossagt, beide die Schule schwänzen und das vermeintlich freie Leben genießen, entdeckt sie, dass sowohl die Freiheit als auch Niko wesentlich komplizierter sind, als sie dachte.
    In der Retrospektive erzählt Alice – mit Bezügen zu ihrer Namensschwester im Wunderland – die Geschichte ihrer Emanzpation. Mir gefiel schon gleich der Prolog, in dem Alice auf einem Flohmarkt ein Spiegel zerbricht, als sie nach Jahren Niko wieder begegnet, und beim Zusammensetzen des Spiegels jede Scherbe eine Kapitelüberschrift bildet. Sprachlich sehr gut und spannend erzählt, nur mit der Erzählstimme aus dem „Off“ hatte ich meine Schwierigkeiten!
  • Ab 10 Jahren

    Der Baum der Wünsche

    Der Baum der Wünsche

    Katherine Applegate
    Ueberreuter 2019
    14,95€
    E in Baum, der sprechen kann? Der Wunschbaum Rot erzählt, wie er versucht,dem Mädchen Samar seinen sehnlichsten Wunsch nach einem Freund zu erfüllen. Ob es ihm mit Hilfe seiner Freundin, der Krähe Bongo, gelingt?
    Eine berührende und weise Geschichte, ´mal aus einer ganz anderen Perspektive erzählt!
  • Für die Kleinen

    Adam Stower: König Guu

    Übersetzerin: Sabine Schulte
    Carlsen/Aladin Verlag 2018
    11,95€
    ab 8 Jahren

    Ben Popp hat nur eine Sorge: Monty Grabbe, der Sohn des Bürgermeisters und die Zwillinge Gertie und Bertie Plank machen ihm das Leben schwer! Als er wieder einmal auf der Flucht vor den dreien ist, gelangt er über einen zufällig entdeckten Tunnel in den nahen Wald. Dort trifft er auf König Guu, ein Mädchen (!) mit Bart (!!). Aber ein ausgeklügeltes Kuh-Kacka-Pult, Stinktier-Knaller und noch viele andere geniale Erfindungen von Guu lassen die Äußerlichkeiten für Ben schnell zur Nebensache werden und Monty erkennen, dass auch ihm Grenzen gesetzt sind!

    Ein äußerst witzig erzähltes und gezeichnetes Buch, das Adam Stower selbst illustriert hat und das dadurch auch Leser, die noch keinen so langen „Lese-Atem“ haben, begeistern kann!